Was ist BTC / Bitcoin

Bitcoin ist digitales Geld. Physisch existiert diese Währung nicht, es gibt nur spezielle Register, in denen Aufzeichnungen aufbewahrt werden, wer wie viele Bitcoins hat und wer sie irgendwohin überweist. Diese Register werden Blockchains genannt. 

Dies ist ähnlich wie bei bargeldlosen Zahlungen mit Banken: Wenn Sie mit einer Kreditkarte in einem Geschäft bezahlen, übergeben Sie auch kein physisches Geld an irgendjemanden. Ihre Operation wird einfach irgendwo im Bankregister fixiert und verordnet. 

Bitcoins unterscheiden sich von der herkömmlichen Währung dadurch, dass die Registrierungen nicht zentral in Banken und Zahlungssystemen gespeichert werden, sondern gleichzeitig auf allen Computern, die mit Bitcoins arbeiten. Jeder kann alle Operationen mit allen Bitcoins in der Geschichte einsehen. 

Die Register werden durch die Kryptographie geschützt. Die Registereinträge in allen Kopien zu manipulieren ist unmöglich. Es ist unmöglich, die Daten in Blöcken neu zu schreiben und zu sagen, dass jemand jetzt Millionen hat. Bitcoin ist in diesem Sinne ziemlich geschützt. 

Kann das Bitcoin Lightning Network der Währung helfen?
Die Idee des Lightning Network erschien im Jahr 2015, es ist einfach die zweite Ebene von Protokollen, die auf dem Blockchain-Netzwerk aufgebaut ist, mit der Sie Transaktionen fast sofort verarbeiten können. Um das Bitcoin Lightning Netzwerk zu verwenden, müssen Transaktionsteilnehmer zuerst eine Kryptowährungs-Brieftasche mit Multisignaturen installieren. Nachdem die Adresse der Brieftasche in der Bitcoin-Blockchain gespeichert ist, können die Parteien Transaktionen über den Lightning-Bezahlkanal durchführen. 

Nach Abschluss jeder Transaktion unterzeichnen die Parteien einen aktualisierten Kontostand, der angibt, wie viele Bitcoins jede Partei haben sollte. Wenn eine Streitigkeit entsteht, können sie die Transaktion durch die Rückkehr zur letzten Version der Bilanz abrechnen. Da die Transaktionen von zwei Parteien durchgeführt werden, besteht keine Notwendigkeit, einen Konsens über das Netzwerk zu erzielen. Es besteht auch keine Notwendigkeit für die Arbeit der Miner, was fast sofortige Transaktionen garantieren soll. Nachdem die Parteien eine Transaktion getätigt haben, wird der Bitcoin Lightning Kanal geschlossen und der Endsaldo in der Blockchain festgelegt. 

Wer ist Satoshi Nakamoto?
Satoshi Nakamoto ist ein Pseudonym für eine Person oder eine Gruppe von Menschen, der das Protokoll der Bitcoin-Kryptowährung entwickelt hat und die erste Version der Software schuf. Mehrere Versuche wurden unternommen um die reale Person oder Gruppe hinter diesem Namen offenkundig zu machen, aber keiner von ihnen hat zum Erfolg geführt. 

Am 31. Oktober 2008 veröffentlichte Nakamoto den Artikel «Ein Peer-to-Peer Electronic Cash-System» auf einer Mailingliste über Kryptogrfie (Die Cryptography Mailing-List) von metzdowd.com. Er beschreibt dort die Bitcoin-Kryptowährung als ein vollständig dezentrales System von elektronischem Geld, das kein Vertrauen von Dritten braucht. Im Frühjahr 2009 veröffentlichte er die erste Version des Bitcoin-Wallets und startete das Bitcoin-Netzwerk. 

In seinem Profil auf der Website P2P Foundation sagte Satoshi, dass er 37 Jahre alt ist und in Japan lebt. Es gibt eine Ansicht, dass diese Daten nicht der Wahrheit entsprechen: Satoshi schreibt in Englisch wie in seiner Muttersprache, und die Bitcoin-Software ist für die japanische Sprache nicht lokalisiert und in der japanischen Sprache auch nicht dokumentiert. Seit Mitte 2010 ist Satoshi Nakamoto am Bitcoin-Projekt nicht mehr beteiligt. 

Warum braucht man die Bitcoin-Kryptowährung?
Die Kryptowährung ermöglicht es Ihnen, Geld unter einem Pseudonym und ohne die Beteiligung von Banken zu überweisen. Dies ist relevant für Transaktionen mit Personen und Unternehmen aus Ländern außerhalb der EU. 

Mit der Bitcoin-Kryptowährung können Sie ein Flugticket von "Airbaltic" bezahlen, Computer von "Dell" kaufen. Sie können sogar Gelder für einen buddhistischen Tempel in Seoul spenden. 

Die Bitcoin-Kryptowährung wird an der Börse gehandelt (an der Cboe-Warenbörse in Chicago). Damit können Investoren Geld in die Kryptowährung über die Futureskontrakte investieren. 

Seit 2015 ist die Bitcoin-Kryptowährung von 200-300 Dollar auf 20000 Dollar gestiegen und handelt zurzeit um die 10000 Dollar. Dies macht die Kryptowährung für Investitionen und Spekulationen interessant.